Home / Posts Tagged "Essen"

Gastbeitrag von Bloggerin Nancy

Nach einer kleinen Pause starten wir wieder mit neuer Energie in das neue Jahr und auf diesem Blog. Natürlich wünschen wir Euch (etwas verspätet) ein wundervolles 2018 und nur das Beste! Den Anfang macht nun ein etwas bunter Beitrag von Nancy, die mit ihrer Familie auf ihrem Blog metterschling und maulwurfn über alle für sie interessante Themen schreibt. Dabei geht es z.B. um das Nähen, das Befüllen von Bentoboxen und allgemein das Rumexperimentieren. Hierbei findet Ihr auch viele Anleitungen, damit Ihr alles ganz einfach nachmachen könnt. Schließlich merkt man auch, dass diese Familie voller Lebensfreude sprudelt und das Leben richtig nutzen will. Besonders tolle Geburtstags-, Geschenk-,  und handmade Ideen findet Ihr auf dem Blog sowie Wohninspiration und DIYs – lasst Euch überraschen und schaut vorbei.

„Shopliebling: Schöner Leben Shop“ von Nancy

[…]

Kaufrausch

In dem Schöner Leben Shop sollte man wirklich nur stöbern, wenn man gerade kein Kind, Mann oder Haushalt umsorgen muss. Tief versunken von den allerschönsten, lustigsten und coolsten Dingen war ich sicherlich mehrere Stunden am Shoppen. Am liebsten hätte ich alles gekauft, aber … ihr wisst ja, irgendwann ist das Budget aufgebraucht 😉 […]

Bambus

Mein neues Schneidebrett, sowie der Brotkasten sind aus Bambus und Metall.

Bambus hat den Vorteil gegenüber Holz, dass es ein schnell wachsender Rohstoff ist.  Es gibt sogar Bambusgeschirr, was ich mir unbedingt noch anschaffen muss. Das ist nicht nur wunderschön sondern ebenfalls leicht, unzerstörbar (herunterfallen können sie also) und sie sind abbaubar! Genial, oder? […]

Backformen

Bei den Backformen hab ich wieder eine Ausnahme gemacht. Da hab ich mit Metallformen leider keine allzu guten Erfahrungen gemacht, und hab hier auf Silikon zurückgegriffen. Auch diese gab es in wunderschönen Pastellfarben, wie gelb, rosa und blau. Da macht backen gleich noch mehr Spaß 😉 […]

Gastbeitrag Nancy

Das hab ich geshoppt:

Kasten Kuchenform

Kühlschrank Metalldose

Bratpfanne groß

Bratpfanne klein

Brotdose rosa

Kuchenform rund

Cupecake Form

Brotkasten

Metallkorb

Brotdose Flamingos

Feuerwehr Brotdose

Den Rest habt ihr wohl schon le[e]rgekauft 😀

Den Schöner Leben Shop kann ich auf jeden Fall sehr empfehlen. Die Preise sind super, die Ware ist mega schnell da und die Auswahl, egal ob Einrichtung, Deko oder Stoff ist riesig. Man findet garantiert immer etwas.

Lieblingsshop!

Gastbeitrag von Bloggerin Cynthia

Zur momentanen Jahreszeit sind leckere Rezepte einfach perfekt, um sich von den kalten Tagen abzulenken und sich im Haus zu beschäftigen. Denn was gibt es besseres als bei Regen und tristem Wetter im Warmen zu sitzen und sich mit Leckereien zu verwöhnen? Daher geht es auch bei unserem nächsten Gastbeitrag um ein leckeres Rezept! Cynthia schreibt seit 2014 auf ihrem Food-Blog Haferschleim & Hexenbein, denn das Kochen und Backen entspannt sie. Ihre köstlichen Rezepte sind meist einfach gehalten und mit Zutaten, die jeder zu Hause stehen hat! Deshalb hat sie für uns eine leckere Quiche gezaubert – wie man diese nachmacht, erfahrt Ihr hier.

„Ziegenkäsequiche“ von Cynthia

Eine Quiche […] wollte ich auch schon lange mal machen, doch ich hatte es immer noch nicht geschafft mir eine Quicheform zuzulegen. Klar, eine einfache Springform funktioniert auch, aber in einer Tarteform bzw. Quicheform sieht es doch so viel schöner aus. Dank Schöner Leben – Dein Lieblingsladen bin ich nun in Besitz einer wunderschönen hellblauen Quicheform, die dazu noch sehr robust ist und mir wahrscheinlich lange in der Küche helfen wird. Neben der Quicheform wanderten noch ein paar andere tolle Dekosachen in meinen Warenkorb. Alle Dekoelemente (bis auf das Besteck), die ihr in diesem Beitrag seht, stammen aus diesem Shop. Schaut mal vorbei.

[Die Zutaten und das entsprechende Rezept findet ihr hier.]

Besonders gut dazu schmeckt zum Beispiel ein Salat mit Nüssen und Himbeerdressing. Wie sieht es bei euch aus? Esst ihr auch so gerne Ziegenkäse oder Quiche? Vielleicht ja sogar beides? 🙂

Guten Appetit!

[…]

Ich habe folgende Artikel aus dem Shop Schöner Leben – Dein Liebelingsladen für diesen Beitrag verwendet […]: QuicheformTischdeckeSchneidbrett

Gastbeitrag von Bloggerin Christine

Nach einigen Monaten ist es wieder soweit: Ein neuer Gastbeitrag – diesmal von Christine von Pretty You. Auf ihren Lifestyle-Blog schreibt sie über die schönen Dinge im Leben und ihr findet inspirierende Beiträge über Beauty, Food, Sport und Fashion. Passend dazu hat sie mit unserem Geschirr und Backzubehör aus dem Sortiment ein leckeres Rezept gezaubert. Beim Anblick der Schokotarte mit Blaubeeren läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Deshalb solltet Ihr diese unbedingt nachmachen, wie verrät sie euch!

„Weiße Schokotarte mit Blaubeeren auf Tafelservice von Schöner Leben“ von Christine

[…]

Nachdem ich mein neues Geschirr von „Schöner Leben – Dein Lieblingsladen“ erhalten habe, konnte es losgehen. Denn die neue Tarteform bietet sich für ein Rezept an. Sie hat genau die richtige Größe mit einem Durchmesser von 28 cm, um meine weiße Schokotarte mit Blaubeeren zu backen.

[Die Zutaten und das entsprechende Rezept findet ihr hier.]

Angerichtet habe ich den leckeren Kuchen mit ein paar Blaubeeren auf meinem neuen Geschirr. Das Mix and Match Service bekommt ihr in verschiedenen Ausführungen bei „Schöner Leben“ im Online-Shop. Ich habe mich für die Größe von 21 cm entschieden, da ich finde, dass dies eine optimale Größe für Kuchen oder zum Frühstück ist. Passend dazu habe ich die zugehörigen Tassen und Schalen aus der Serie gewählt, da mir die unterschiedlichen Muster unglaublich gut gefallen. […] Da ich momentan ein Fan von Ananas-Muster bin, wird der Kuchen auf dem passenden Tischläufer serviert. Denn das Auge isst ja schließlich mit oder wie war das?

Über „Schöner Leben – Dein Lieblingsshop“

Ich wusste gar nicht, wo ich zuerst schauen sollte in diesem schönen liebevollen Shop. Egal, ob ihr gerade neue Deko für euer Wohnzimmer sucht oder sogar Nähzubehör, Gardinen und Fashion – der Shop lässt meiner Meinung nach keine Wünsche offen. Alle Artikel, die es Webshop gibt, kann man auch im Werksverkauf in Baunach bewundern und ausgewählte Lieblingsstücke gibt es außerdem im Schöner Leben Lieblingsladen in Bamberg. Schaut ruhig mal rein in den Shop und lasst euch inspirieren. […]

 

Gastbeitrag von Bloggerin Anja

Habt ihr am 4.Advent denn schon was besonderes vor? Wie wäre es denn mit Weihnachtsplätzchen backen, wenn ihr bisher noch nicht in der Weihnachtsbäckerei rumgewerkelt habt. Denn es dauert nicht mehr lange, bis wir die Weihnachtszeit einläuten können! Und für die besinnliche Zeit sind doch leckere Plätzchen die perfekten Wegbegleiter im Alltag. Wie ihr ganz normale Backware mit wenig Aufwand aufpeppen könnt und einen individuellen Geschmack geben könnt, zeigt euch Anja in ihrem Post. Zudem gibt es noch besonders schöne Aufbewahrungstipps für eure Kekse! Ein weiterer Tipp ist auch einfach in unserem Shop oder im Werkverkauf zu stöbern. Denn auf alle Weinachtsstoffe und -deko gibt es momentan mit dem Gutscheincode „6ALTN7“ 20% Rabatt! Also schlagt noch schnell zu, bevor die Aktion zu Ende geht.

„Die Welt der schönen Dinge entdecken“ von Anja

[…] Wer auf der Suche nach dem Ausgefallenen ist, wird im Schöner Leben Shop ganz sicher fündig. Von Kleinmöbeln, über Bettwäsche, zu Gardinen und außergewöhnlichen Tisch- und Küchenaccessoires ist hier vieles zu finden.

Gastbeitrag Anja

Dabei sind es nicht die Teile, die es überall zu finden gibt, sondern mit dem Touch zum Ausgefallenen. So habe ich zum Beispiel diese schöne Gebäckglocke* entdeckt, in welcher ich meine Plätzchen lagern werde.

Die Gebäckglocke aus Glas ist in einem zauberhaften Vintage-Stil gehalten und besticht durch ihr verspieltes Design. Der Fuß ist ziemlich hoch und geht in eine kleine Schale über. Hier ist Platz genug für meine leckeren Plätzchen. Damit diese geschützt sind, ist ein schöner Deckel dabei. Dieser ist nicht ganz klar, sondern hat ganz blasse Muster.

Plätzchen backen mit Himbeerzucker

Am Wochenende war dann auch schon das erste Plätzchen backen angesagt, weil meine Kinder mich die ganze Zeit geplagt haben, wann wir endlich backen. Also habe ich am Sonntag einen einfachen Plätzchen-Teig gemacht und die Kids haben mir beim Ausstechen und Verzieren geholfen.

Wir waren natürlich über und über mit Mehl bestäubt bis das letzte Blümchen ausgestochen war. Das Mehl habe ich seit neuestem ebenso wie den Zucker in einer schönen Keramik-Dose mit Holzdeckel* gelagert.

Gastbeitrag Anja

Gastbeitrag Anja

Plätzchen verzieren

Einen Teil der Plätzchen haben wir mit Himbeer-Zucker* verziert. Der passt besonders gut zu den ausgestochenen Herzchen. Der Himbeer-Zucker aus dem Schöner Wohnen Shop besteht aus Himbeergranulat sowie Zucker und alleine schon das Fläschchen sieht supersüß aus. Meiner Großen hat der Zucker übrigens auch ohne Plätzchen geschmeckt. Er ist sicher auch lecker, um einfach den Grießbrei oder die Milch zu versüßen.

Damit Ihr die leckeren Plätzchen nachbacken könnt, habe ich hier ein Rezept für Euch:

Gastbeitrag Anja

Gastbeitrag Anja Rezept

Gastbeitrag Anja Plätzchen

Der Schöner Leben Shop

Die Auswahl schöner Dinge im Shop ist sehr groß, vielfältig und die Preise moderat. Mir gefällt die liebevolle Auswahl verschiedenster Produkte für den kompletten Hausbereich. Außerdem sind auch einige ausgewählte Kleidungsstücke zu finden. Im Shop kann man ganz schnell durch die vielen Kategorien navigieren oder sich auch auf bestimmten Themenseiten wie z.B. Retro-Kitchen inspirieren lassen.

Die Bestellung im Shop war einfach und unkompliziert. Man kann per paypal, Visa- oder Mastercard sowie per Sofortüberweisung bezahlen. Die Ware wurde direkt am nächsten Tag verschickt und schon einen Tag später ist sie dank DHL unversehrt bei mir eingetroffen. […]

Gastbeitrag Anja

Blogvorstellung Faible

FAIBLE bietet mir die Möglichkeit, mal kreativen Dampf abzulassen, mich selbst zu verwirklichen und etwas zu schaffen.“

Heute wollen wir euch einen tollen Foodblog aus Franken vorstellen, der euch das Wasser aus dem Mund laufen lässt! Denn Antonia weiß, wie man gutes Essen perfekt in Szene setzt. Doch sie hat nicht nur Talent, wenn es um’s Kochen und Backen geht, sondern auch bei diversen anderen Tätigkeiten. Wie beispielsweise Nähen und Basteln! Warum wir gerade von ihr begeistert sind? Sie hat einen gewissen Charme, den sie auch auf ihrem Blog vermittelt. Und das macht sie gerade so sympathisch und authentisch! Dazu ist man jedes Mal verblüfft, was sie alles in ihrer Kreativ-Stube zaubert. Wenn ihr mehr über sie erfahren wollt und euch von ihrer charmanten Art verzaubern lassen wollt, seid ihr hier genau richtig! Denn wir haben sie interviewt und ihr Löcher in den Bauch gefragt.

Blogvorstellung Faible

Blogvorstellung Faible

1. Erzähl was über Dich und deinen Blog!

Ich und mein Blog. Das ist seit Beginn eigentlich eine große Liebe gewesen 🙂 Nach vielen verschiedenen Namen und Layouts (ja, wir haben Schlimmes hinter uns!) bin ich nun bei einem (fast) reinen Food-Blog gelandet. Und das gefällt mir so auch gut! Ich finde Lebensmittel super ästhetisch. Daher fotografiere und arbeite ich so gerne mit Ihnen. Und noch lieber esse ich sie natürlich!

2. Seit wann bloggst Du und was hat dich dazu inspiriert?

In der achten Klasse habe ich mich für ein Programm beworben, das neben der Schule lief. Beim Auswahlverfahren habe ich ein Mädchen kennengelernt, Olympia, deren guter Kleidungsstil mir sofort hängen geblieben ist. Wir haben Handynummern ausgetauscht und sind seitdem super gut befreundet. Genommen wurden wir übrigens damals auch beide 😉 Sie war Fashion-Bloggerin und damals eine der Pioniere in Franken. Ich fand die Idee, einen Blog zu haben, so dermaßen „cool“, dass ich mir damals dachte: „Das brauchst du auch!“. Kurz danach habe ich bei Google Blogspot einen Blog eröffnet – das war also im Sommer 2010!

3. Was inspiriert dich allgemein?

Damals war es Olympia. Über merkwürdige Wege von Handyfotos, Backmischungen und schrecklich langweiligen Beiträgen bin ich bei Food gelandet. Heute inspiriert mich Jamie Oliver (jaja, mainstream, aber trotzdem so super dieser Mann!), Vera von Nicest Things oder viele Fotografen, die Bilder für große Magazine machen. Ach, und Kathrin Koschitzki von Photisserie finde ich ganz toll!

Blogvorstellung Faible

4. Was ist Dir besonders wichtig am Bloggen?

Spaß! Mein Geld verdiene ich woanders 😉 Es muss mich erfüllen, ich muss es gerne machen und ich muss es lieben. Deswegen gibt es ja bei mir Essen zu sehen!

5. Was willst du mit deinem Blog erreichen?

Also wie gerade eben schon gesagt – ich will Spaß dabei haben. Mich selbst austoben und meinen Gedanken freien Lauf lassen. Wenn das gewährleistet ist, freue ich mich riesig über Menschen, die Spaß beim Nachkochen/-backen meiner Rezepte haben oder einfach nur gerne meinen Blog lesen.

6. Wie lange dauert ein Shooting bei dir?

Lange. Zu lange meiner Meinung! Ich brauche bestimmt 15min für den Aufbau. Dann werkel ich meist zwischendurch noch in der Küche (kochen und sowas) und shoote mein Futter dann nochmal ca. 20min. Danach noch Aufräumen für 5min. Sind 40min in Summe! Einerseits macht das Shooten einfach großen Spaß. Andererseits müsste der Zeitaufwand doch durch die steigende Erfahrung irgendwann mal sinken?!

7. Was kochst du am liebsten? Was backst du gerne? Wähle jeweils nur ein Gericht!

Ich fange mal mit dem an, was ich am liebsten esse: Rotes Thaicurry mit Garnelen! Am Liebsten backen? Torten, gerne auch sehr aufwändig. Nur die Dekoration derselbigen mag ich wiederum nicht. Bin eher der Teigmensch. Fand die Lemon-Poppyseed-Torte mit Himbeeren ziemlich toll zu machen. Und am liebsten kochen: Fancy Salatsoße mischen, Salat schnipseln, Nüsse drüber streuen, in einer Grillpfanne Ziegenkäse im Speckmantel anbraten. Seeeeehr geil!

Blogvorstellung Faible
8. Was ist für dich unverzichtbar in der Küche?

Keep it simple. Messer, Pfanne, Herd. Klar, ist ’ne Küchenmaschine ganz praktisch, aber braucht man nicht wirklich. Ach, aber die Mikrowelle ist super praktisch!!! Die habe ich in München wirklich vermisst! Habe jetzt hier in Kalifornien Gottseidank wieder eine eigene 🙂

9. Weitere Hobbys, die du neben deinem Blog hast? Bleibt da noch viel Zeit neben deinem dualen Studium?

Ja und nein. Also ja, ich habe zu viele Hobbys. Und nein, da bleibt gar keine Zeit mehr! Aber wenn ich Zeit übrig hätte, hätte ich eine Woche später ein neues Hobby. Also selbst ausgesuchtes Leid bzw. unfassbar große Begeisterung und Freude über die Vielfalt an Hobbies.

Ich schwimme im Verein, fahre jeden Tag mit dem Rennrad überall hin (im Schnitt 150km pro Woche), gehe ungefähr zwei Mal pro Monat laufen. Ich koche ca. zwei Mal pro Woche (hier in Sacramento jetzt fast jeden Abend) und backe ca. einmal pro Monat. Nebenher bin ich in der evangelischen Jugend in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv, darf an Programmen eines Stipendiums teilnehmen und habe noch eine Hand voll Freunde, die unterhalten werden möchten (und anders herum). Im Winter ist Skifahren angesagt, im Sommer auf jeden Fall Reisen. Nebenher noch Uniprüfungen mit Lernstress und Arbeiten bei meinem Arbeitgeber (der mich bei all meinen Plänen super unterstützt!). Man quetsche all dies in 30 Tage Urlaub pro Jahr.

Ich brauche mich aber NULL beschweren. Habe mir das selbst so ausgesucht und liebe mein Leben.

Mir wurde einmal die Frage gestellt, was mein größter Wunsch wäre. In der Tat gibt es für mein persönliches Leben keinen „großen“ Wunsch. Na logo, wären wir alle manchmal gerne schlanker, hübscher oder beliebter. Aber ich brauche kein fettes Auto, Haus, viel Geld. Ich bin happy, mit dem was ich besitze. Auch ohne Auto, Haus, viel Geld. Wobei so ein Carbon-Rennrad irgendwann, wenn ich mal zu viel Geld übrig haben sollte, schon eine Überlegung wert ist.

10. Was willst du später (nach dem Studium) beruflich machen? Willst du Full-Time-Blogger werden?

[…]

Ich weiß noch nicht, was ich später mal genau machen möchte. Das entscheide ich, wenn bald wieder die nächste Weggabelung im Leben ansteht. Damit bin ich immer gut gefahren und, siehe oben, auch super happy. Ich bleibe aber auf jeden Fall im Bereich der Wirtschaft (Unternehmen und Banken sind cool).

Daher auch nein zur letzten Frage. Das ist und bleibt mein Hobby. Ich will Spaß haben und ungezwungen das schreiben können, was ich mag. Nicht das, womit ich am Meisten verdienen könnte.

Danke für das Interview!

Blogvorstellung Faible

(Alle Bilder gehören urheberrechtlich Antonia, die wir mit ihrer Erlaubnis benutzen durften)

Gastbeitrag von Bloggerin Anna

Heute ist ein etwas anderer Post auf dem Blog zu finden, denn diesmal ist die Autorin des Beitrags Anna von The Anna Diaries. Sie stellt euch auf ihrem Blog Rezepte vor, die man bei einem entspannten Tapas Abend kochen kann. Wir finden ihren Post mehr als gelungen und wollen ihn euch nicht vorenthalten:

Tapas Abend“ von Anna

Guten Morgen ihr Lieben,

ich liebe es ja, wenn die Familie an einem Tisch zusammen sitzt und gemütlich vor jeder Menge Auswahl an Essen den Abend ausklingen lässt. Das passiert bei uns nur relativ selten. Einfach, weil wir meistens keine Zeit haben, viel oder aufwendig zu kochen. Doch am letzten Wochenende habe ich mir die Zeit genommen und für uns alle spanische Tapas und eine Paella gemacht. Alles, sogar Brot und Dips waren selber gemacht. Ein Wunder! Die Mayo hat kaum Probleme bereitet und nach einer Änderung im Rezept hat sie sogar gut geschmeckt. Die Rezepte findet ihr wie neuerdings immer, auf den Rezeptkarten, die ihr speichern oder drucken könnt.

Der Tapas Gabentisch

Es gab wirklich jede Menge Auswahl. Gefüllte Pilze, Olivenölbrot, Garnelen mit Rosmarin und Zitrone, natürlich Oliven und Schafskäse, dazu ein frischer Salat und für Kind noch ein paar Potato Bravas. Also: Bratkartoffeln. Ich lobe mich nur ungerne, aber es war absolut gelungen und lecker. Dafür das es mein erstes Mal mit Paella, Olivenölbrot und eingelegtem irgendwas war. Und dank des Tapas Geschirrs aus dem Schöner Leben Shop, sieht es auch wunderschön aus.  Da habe ich erstmal länger gestörbert, als mir die Idee für diesen Abend kam. Ich find die kleinen Schälchen nämlich immer so schick und sie eignen sich besonders für kleine Snacks immer gut. Man findet also dafür immer wieder Verwendung. Zum Beispiel Chips und Dips für den Filmeabend. Und die kleinen roten “Pfännchen” wo die gefüllten Champignons drin sind. Man sind die niedlich!

Das Brot und die Dips

Bevor ich nun den ganzen Post über von dem tollen Geschirr schwärme (ja, es war schon ewig ein Traum, so etwas zu besitzen), gibt es nun erstmal die Rezepte zu Brot und Dips. Denn ohne frisches Brot und tolle Dips sind es keine Tapas. Für die Oliven und den Schafskäse habe ich übrigens einen super Tipp: Olivenöl und Kräuter reichen hier vollkommen aus, um alles einzulegen. Am besten ein paar Tage vorher vorbereiten und zu den Oliven noch etwas Knoblauch dazu tun!

(Die Rezepte für Aioli und Jogurt Dip, Olivenölbrot und Paella findet ihr hier!)

Paella für die ganze Familie

Irgendwie gehört Paella für mich zu einem guten spanischen Familienabend dazu. Es ist kein typisches Tapas Rezept, da Tapas ja eigentlich eher Snacks sind, aber ich wollte es unbedingt mal machen. Einfach, weil es so unglaublich lecker schmeckt und nach Spanien schreit. Hier stand ich dann eher vor dem Problem “Woher kriege ich Chorizo” als “Wie mache ich überhaupt eine Paella”. Paella ist wirklich super einfach zu machen. Solange man dise Chorizo findet, die es bei uns übrigens im Marktkauf gibt.

Das waren also drei der wunderbaren Rezepte, die ich mir für den Tapasabend überlegt habe. Lasst mich bitte wissen, ob ich euch den zweiten Teil, mit den Champignons und Garnelen auch noch abtippen soll. Dann mache ich das natürlich, aber ich denke, alle Rezepte sprengen einfach den Rahmen. Und nun würde ich gerne noch wissen: Wie verbringt ihr denn gerne eure Familienabende an den Wochenenden?

Wie genießt man zur Zeit am besten das schöne Wetter? Man kann schwimmen gehen, wandern, mit den Mädels ein Eis schlecken,… – Es gibt unendlich viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen, doch eines meiner liebsten Dinge, die ich im Sommer mit meinen Leuten mache, sind Picknicken und Grillen. Früher hieß es für mich noch ganz pragmatisch mit Einweggrill und Chips auf der Wiese mit einem Radler in der Hand bei Sonnenuntergang das Leben mit anderen zu feiern. Doch jetzt -wenn ich mal mehr Zeit habe und die Aktion nicht ganz so spontan ist- finde ich es ein kleines bisschen besser, wenn ich mir dafür etwas mehr Mühe gebe und dazu das Essen/Trinken selbst zubereite.

Da ich, u.a. durch den Umzug nach Dresden, nur das wichtigste mit in die neue Wohnung genommen habe oder einige Dinge für’s Picknicken und Grillen gar nicht erst besaß, war es ein toller Zufall, dass ich mir von Schöner Leben einige Sachen aussuchen durfte! Und da der Sommer nahte, habe ich mir genau die fehlenden Sachen für einen Nachmittag im Park ausgesucht. Welche es genau geworden sind, zeige ich euch in diesem Post – meine „Must-Haves“ für ein entspanntes Picknick!

27067787796_6988a0fbce_o

 

Wer den Shop noch nicht kannte: Schöner Leben ist sowohl ein lokaler Laden in meiner Heimat Bamberg/Baunach, als auch ein Onlineshop. Und zum ersten Mal kam ich nach Baunach, um damals für meine Seminararbeit Stoffe zum Nähen zu suchen. Bereits da war ich schon ganz begeistert vom Angebot, denn es traf perfekt meinen Geschmack! Die Liebe zum Detail, ein wenig Kitsch – einfach all die Dinge, die das Leben versüßen! Von Haushalt, bis hin zu Deko und Bastelartikeln ist wirklich alles dabei, schaut euch auf jeden Fall man um.
Und nun zu meinem Picknick! Diesmal wollten mein Freund und ich den Tag gemeinsam ausklingen lassen und dafür bereitete ich einiges vor: Natürlich war ein süßer Picknick-Korb mit von der Partie, ich mein‘: Wer braucht sowas nicht? Also auf Fotos macht er sich ja besonders gut! Aber für größere Teller war er leider zu klein. Dennoch hat er seinen Zweck gut erfüllt und das kleine Geschirr und das Besteck sind unversehrt angekommen.
Dazu haben wir noch gegrillt, diesmal aber nicht mit einem Einweggrill, sondern umweltbewusster mit diesem Mini-Grill, den man gut mitnehmen kann, da er ziemlich kompakt zusammenlegbar ist. Doch ein Nachteil hat er: Er ist komplett aus Eisen und Stahl, beides wärmt sich dementsprechend auf und wenn die Kohle heiß ist, dann rate ich dringendst davon ab ihn anzufassen! Und durch die Hitze trägt sich die Lackierung ein wenig ab, aber es beeinträchtigt keineswegs die Handhabung.
26497101663_1c2ab95ea7_o
Das nervigste beim Grillen ist wohl das Säubern, doch ein praktisches Tool dafür ist diese Grillbürste! Ich musste kaum schrubben und brauchte nur ein wenig Wasser, um die eingebrannten Reste vom Grillrost zu entfernen – da war ich aber begeistert!
Für die richtige Stimmung sorgten noch der süße, kleine Lampion und die passende Musik über mein Tablet, welches neuerdings diese niedliche Tasche schützt! Die Patchwork-Eule ist nun mein ständiger Begleiter, selbst in die Uni kommt sie mit! Ihr Vorgänger war ein normaler Jute-Beutel, also könnt ihr euch vorstellen, dass der Schutz jetzt viel mehr gewährleistet ist und ich nicht mehr um mein Gerät bangen muss !
27067789276_17241f9757_o

Das Essen gehört natürlich auch zu den wichtigsten Sachen für ein gelungenes Picknick! Ich habe mich zwar für’s Grillen entschieden und besorgte dafür Steaks und Kräuterbaguette, aber das Dessert und die Beilage durften nicht fehlen! Ich bereitete deshalb noch einen einfachen Salat mit Joghurt-Dressing und Finger-Food-Leckerein zu.
Die Panda-Macarons habe ich nach meinem Rezept gebacken und einfach einen kleinen Teil mit schwarzer Lebensmittelfarbe (alternativ: Kakaopulver) gefärbt, um die Augen, Nase und die Ohren mit Hilfe eines Spitzbeutels zu spritzen. Als Ganache entschied ich mich für ein Kokos-Mousse nach diesem Rezept.
Dazu gab es noch Mini-Zimtschnecken, zu dem es später noch ein Rezept geben wird, da sie wirklich unglaublich lecker waren und ein Erdbeer-Bananen-Smoothie.

 

Es war auf jeden Fall ein schöner und leckerer Abend mit meinem Freund und wir werden es definitiv wiederholen, da wir jetzt ja alle benötigten Sachen dafür besitzen.

 
Wie genießt ihr den Sommer am liebsten und mit wem? Steht ihr auch so auf Picknick und Grillen wie ich?

26495461934_a970608bbb_o

26497105433_c508362262_o