Home / Posts Tagged "Selbermachen"

Gastbeitrag von Bloggerin Jasmin

Spätestens jetzt, wo alles anfängt zu blühen und die Farbe wieder in die Natur kommt, haben wir auch die Lust verspürt farbenfroher zu werden. Schließlich verbessert sich die Laune enorm, wenn man bunte Farbdetails in seinen Alltag einbaut. Wie wäre es also mit einer auffälligen Tasche, die im Ombre-Look erstahlt? Denn so hat man ein Accessoire mit einer strahlenden Farbe und einem verstärkenden Farbverlauf. Wie man solch eine Tasche selbst häkeln kann, zeigt Euch unsere Gastautorin Jasmin, die ein unglaublich schönes DIY-Täschchen präsentiert! Doch alternativ zeigt sie Euch auch (statt selbst zu häkeln), welche Stoffe sie aus unserem Shop für eine farbenfrohe Tasche empfehlen würde. Die Anleitung zum DIY gibt es nun in diesem Post! Viel Spaß beim Nachmachen des DIYs!

„Ombre Tasche mit Kaktusstoff – Werbung“ von Jasmin

Ihr wisst ja, dass ich ein echter Täschchen-Fan bin. Ich liebe es einfach, wenn ich in meiner Handtasche Ordnung habe und ohne Probleme einfach 5 Taschen umziehen kann- und nicht so super viel Gerumpel in meinen Handtaschen mit mir rumziehe. Also habe ich mich an eine neue Tasche gemacht und konnte dabei auch noch einen wunderschönen Stoff, in den ich einfach schockverliebt war, endlich benutzten. […]

Seit ich meinen Simplicol Färbepost verfasst hatte, wollte ich unbedingt wieder ein kleines Täschen in DipDye Ombre-Optik ausprobieren und zwar aus Baumwolle- und nun bin ich endlich dazu gekommen.

Ihr braucht:

•2 Knäuel Baumwollgarn, geeigent für die Nadelstärke 2,5-3

• Häkelnadel, Stärke 3 oder 3,5

• Simplicol für Handfärbung

• Stoff zum füttern, Nadel und Faden

• Reißverschluss

Für die Tasche nehmt ihr das Garn doppelt. Wie oben bereits erwähnt wollte ich unbedingt ein Garn, dass ein bisschen einen seidig Schimmer hat, also habe ich die MilliFilli von WolleRödel genommen, da sie sowohl reinweiß ist, als auch eine schön glänzende Oberfläche hat. [genaue Anleitung bei Jasmin]

Nachdem ihr abgehäkelt habt, kümmert ihr euch um die Färbung. Hierfür setzt ihr ein Färbebad mit Simplicol auf. Eine genaue Anleitung, wie ihr mit Simplicol färben könnt, findet ihr übrigens hier. Wascht eure Tasche mit lauwarmen Wasser aus und lasst sie im Wasser liegen, bis das Färbebad die richtige Temperatur hat. Ich habe mich für die Farbe „Apfelgrün“ entschieden. […]

Während meine Tasche getrocknet ist habe ich mich ans Futter gemacht. Ihr habe diesen wunderschönen Stoff von Schöner Leben Journal ausgewählt, da ich gerade auf Kakteen stehe. Der Stoff fasst sich super an und das Muster ist klasse. Ich durfte mir bei Schöner Leben ein paar Stoffe aussuchen und habe mich neben dem Kaktusstoff noch für zwei Stoffe mit geometrischem Muster entschieden. (Den Stoff, den ich hier verwendet habe, gibt es leider aktuell nicht mehr im Shop, aber dieser hier ist eine schöne Alternative für alle Kakteenliebhaber)

Der rosa Stoff hat ganz leichte weiße Linien und eine feine Stoffstruktur, während der korallrote Kunstfellstoff die geometrischen Muster als Aussparungen toll zur Geltung bringt. […]

Nachdem die Tasche gut getrocknet ist, müsst ihr lediglich die Innentasche einnähen. Zum Abschluss müsst ihr noch alle überstehenden Fäden vernähen- und schon ist eure OmbreTasche fertig. […]

Gastbeitrag von Bloggerin Jolanda

Perfekt für den Winter gewappnet sind wir mit kuscheligen Mützen und großen langen Schals. Zudem sind wir natürlich von oben bis unten eingemummt in etlichen Kleiderschichten, um die Kälte zu überstehen. Doch jedes Accessoire im Winter sieht gleich aus: Aus Wolle gestrickt oder ganz simple ohne jeglichen Schnickschnack. Meistens kann man diese nicht wirklich auseinander halten. Außer vielleicht an den verschiedenen Farben. Habt Ihr Lust auf individuelle Accessoires im Winter, die sogar wärmen?

Wenn Ihr eine Schwäche für DIY und das Verschönern von Kleidungsstücken habt, dann seid Ihr genau richtig. Schließlich hat unsere Gastautorin Jolanda einen tollen Tipp! Denn sie zeigt Euch in unserem heutigen Beitrag, wie man seine eigene Mütze im Beanie-Stil näht. Dazu aber auch, wie man dieser im Handumdrehen noch das gewisse Etwas geben kann. Dabei benutzt sie unseren besonderen Stoff: SnapPap! Wie man mit diesem arbeitet und was sie genau damit gezaubert hat, zeigt sie Euch in der folgenden Anleitung.

„ene mene…. SnapPap Beanie“ von Jolanda

SnapPap ist ein waschbares Papier in Lederoptik, das aus einer Papier-Kunststoff-Mischung besteht. Es ist 100% vegan. Durch seine einzigartige Beschaffenheit ist dieses neue Material vielseitig einsetzbar! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: SnapPap lässt sich vernähen, plotten, (be)kleben, mit Farbe oder Flexfolie bedrucken, bemalen, bestempeln, prägen und mit Flock bebügeln. Für ein optimales Ergebnis sollte das Material vor der Verarbeitung gewaschen werden. Es ist problemlos in der Maschine bis 60°C waschbar. Wenn man das SnapPap möglichst zerknüllt und zusammen mit anderer Wäsche in die Waschmaschine gibt, erhält man den typischen Vintage-Look.
Die Beanies habe ich nach Phi mal Daumen aus Jersey und Bündchenstoff doppelt zugeschnitten und mit Strechstich zusammengenäht. […]
Kreative SnapPap Labels selbstgemacht mit einfachen Folia Motiv-Stanzern werden die gewünschten Formen ausgestanzt & auf die selbstgenähten Beanies gesteppt. Das klappt prima, probiert es aus!
Gastbeitrag Jolanda SnapPap

Gastbeitrag von Bloggerin Jolanda

Nach den Weihnachtsfeiertagen geht es nun wieder in den Alltag zurück. Dann noch morgens vom tristen und kalten Wetter begrüßt zu werden motiviert nicht besonders, um gut gelaunt in den Tag zu starten. Dagegen haben wir etwas ganz besonderes! Denn perfekt für die kalte Jahreszeit hat Jolanda in ihrem Post ein kunterbunte Decke gezaubert. Aber es ist keine gewöhnliche Patchwork-Decke. Es ist eine “Aus-alt-mach’-neu”-Decke, wofür sie alte Jeans benutzt hat. Wir finden es ist eine klasse Idee, da man gebrauchte Hosen upcyclt und noch eine tolle Verwendung für diese hat.

Übrigens habt ihr bis Silvester eine tolle Chance zu Sparen! 20% auf ALLES im Werkverkauf Baunach, denn wir haben Inventursale. Bitte beachtet, dass die Aktion nur im Werksverkauf Baunach und im Lieblingsladen Bamberg gilt. Außerdem ist sie nicht mit anderen Aktionen kombinierbar (gilt nicht für Dienstleistungen, wie z. B. Nähaufträge) und gilt nur auf Lagerware. Mehr Informationen gibt es auf unserer Facebook-Seite!

„Quilt my Jeans” von Jolanda

PRYM Maxi Rollschneider 45mm
Preis 18,95€

Dank des Maxi Rollschneiders geht das Zuschneiden jetzt noch viel viel schneller. Bisher habe ich für akkurate Stoffkanten immer die Stoffschere benutzt, doch jetzt mit etwas Übung geht mir das Rollen schneller von der Hand. Vorsichtig beim Schneiden muss man trotzdem sein, die Klinge ist ziemlich scharf! Der Klingenschutz sollte direkt nach Gebrauch wieder runter gedrückt werden! […]
Dieser von Prym ist eh ganz leichtgängig und handlich, man kommt gut um die Kurve und schneidet mehrere Stofflagen durch. Unten drunter sollte man immer eine Schneidematte benutzen. […] Durch die Einstellschraube, kann man die Drehgeschwindigkeit bestimmen. Für harte und dicke Materialien die Schraube festziehen, für weiche und feine Stoffe die Schraube etwas lösen. Bei einem guten Rollschneider sollte man auch darauf Wert legen, dass stumpf gewordene Klingen ausgetauscht werden können und Prym ist eines der gängigsten Modelle den man im Kurzwarenhandel findet.

DIY: Jeans-Decke

“Jeder hat ein paar abgetragene Jeans rumliegen, wieso nicht was nützliches daraus zaubern?”, dachte ich und zack waren die Beine ab. Man nehme den Rollschneider und einen großen Schuhkarton-Deckel zur Hand. Schneide die Konturen entlang und näht alle Teile als Patchwork-Decke zusammen, dazu habe ich die Nahtzugabe auseinander gebügelt plus alle Kanten nochmals mit einem farblich passenden ACKERMANN Jeansgarn abgesteppt. Als Inlett habe ich eine alte Centa Star Bettdecke genommen und alle Seitenkanten bei 2cm festgesteppt, damit auch nichts verrutscht. […]
    

Gastbeitrag von Bloggerin Martina

Wir haben unglaublich viele Accessoires und dekorative Artikel in unserem Sortiment. Dies ist natürlich perfekt für DIYs, also selbstgemachte Schätze. Denn dadurch kann man alles personalisieren – wie es beispielsweise Martina von DIY for me and you getan hat. Sie zeigt euch auf ihrem Blog, wie man sich selbst Armbänder basteln kann oder Boxen verschönert. Wir sind von ihrem Post mehr als begeistert und wollen ihn euch nicht vorenthalten:

“DIY Projekte mit Schoener Leben” von Martina

Hi ihr Lieben!

Ich möchte Euch heute gerne mal wieder ein paar eigene Kreationen zeigen, die ich in der letzten Zeit gemacht habe. Diese sind in Zusammenarbeit mit dem Shop Schoener Leben entstanden. Ich durfte mir dort ein paar Sachen aussuchen, die ich dann in meinen DIY Projekten verschönere.

Ihr bekommt in dem tollen Shop viele schöne Dekorationen, Möbel, Aufbewahrungs-Boxen/Truhen uvm. Ich bin mir sicher wenn ich Euch zeige was ich mir ausgesucht habe und was ich daraus gemacht habe, wollt ihr unbedingt selbst in dem Shop stöbern 🙂

Als erstes zeige ich Euch mein neues Armband, das ich mir aus Wildleder Imitat mit Strasssteinen gemacht habe.

Armband

Gastbeitrag Martina Armband

Gastbeitrag Martina Armband

 

Dieses Band habe ich mir dafür ausgesucht und weil es Meterware ist, habe ich direkt 5 Meter bestellt, damit ich mehr als ein Armband daraus machen kann. Ich habe an meinem Handgelenk abgemessen wieviel ich von dem Band brauche, damit es noch locker sitzt, aber auch nicht zu locker.

Nachdem ich dann die perfekte Länge gefunden habe, hab ich es abgeschnitten, ums Handgelenk gewickelt und geschaut wo ich am besten den Verschluss anbringe. Da ich es lieber mag wenn solche Wickelarmbänder lockerer sitzen, habe ich es einfach so gehandhabt, das ich den Verschluss nochmal durch das Band durchstecken kann. Dann hat es die perfekte Länge. Dann habe ich den Verschluss MacGyver mäßig angebracht (ich musste nämlich erstmal, weil das Band so dick ist, mit einem Hammer und einem Nagel, ein Loch in das Band machen) und fertig ist mein Armband. Ich finde es total schön und was sagt ihr? Damit wären wir dann auch schon beim nächsten Projekt.

Die Holzbox mit Glasdeckel

Glastruhe

So sieht die Holzbox vorher aus. 6 Fächer die groß genug sind um dort ein paar meiner Miniparfüms unterzubringen und in Szene zu setzen. Mir gefiel die Box auch so schon, aber ich hab sie mir ja ausgesucht um sie zu pimpen und was daraus geworden ist, zeige ich Euch jetzt.

Die Samtbordüre oben und unten macht sich richtig gut auf der Box. Rechts und Links habe ich jeweils 3 Schmucksteine angebracht um die Box noch ein bisschen glamouröser aussehen zu lassen. Immerhin sind die Miniparfüms mein Heiligtum 🙂 Natürlich habe ich auch ein Foto mit Miniparfüms gemacht, damit ihr seht wie toll das aussieht und wie gut die Minis jetzt zur Geltung kommen.

In Natura ist das weiß ein klein wenig dunkler, da ich hier aber mit Blitz fotografieren musste, sieht es etwas heller aus. Finde ich jetzt aber nicht schlimm. Ich liebe diese Box und freue mich sehr das meine Minis ein schönes Zuhause haben 🙂 Und da sind wir auch schon beim dritten Projekt.

Holz Truhe mit 3D Foto Design

Diese schöne Holztruhe heißt Bianca (nein den Namen hab nicht ich ausgesucht, so heißt sie im Shop) und ist 25x25cm groß. Im Shop steht klein, ich finde sie aber groß 🙂 Das schöne an der Box ist der Verschluss (der übrigens mit der Holzbox gleich ist) und die Henkel an der Seite. Für mich ist die Truhe Vintage und aus dem Grund hat sie auch ein Vintage gerechtes Outfit bekommen.

Damit die Truhe nicht so langweilig aussieht, habe ich die Fotos mit 3D Effekt aufgeklebt. So sieht es erstens schöner aus und zweitens konnte ich sie so besser über- und untereinander kleben 🙂

Mir gefällt die Truhe jetzt richtig gut und ich werde dort nun meine heiligsten Schätze aufbewahren.

Das waren sie nun, meine DIY Projekte und ich hoffe sie gefallen Euch genauso gut wie mir.

Liebe Grüße

Martina

Diese originellen Besteck- Stiefelchen könnt ihr ruck-zuck für eure Tischdeko zu Weihnachten selber nähen. Das wird bestimmt ein toller Hingucker für eure weihnachtliche Festtagstafel! Ganz schnell und einfach sind die Stiefelchen aus Stoffen gemacht, die nicht fransen, denn dann müsst ihr nicht einmal nähen, sondern könnt die Stiefel einfach zusammenkleben! Geeignet ist  zum Beispiel Filz,Kunstleder oder Fleece. Für den Zickzack-Look an der weißen Stulpe könnt ihr dann einfach mit der Zackenschere den Stoffrand verzieren.

Aber auch das Nähen ist alles andere als aufwändig! Hier könnt ihr im Grunde jeden festen Stoff nehmen, der euch gefällt: Samt für besonders festlichen Look, groben Canvas oder Leinen für die rustikale Variante oder einfach ganz normalen Baumwollstoff! Natürlich sind auch bei den Farben und Mustern eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wer es verspieltermag, wählt vielleicht gemusterten Stoff, z.b. Weihnachtsstoff. Edel wirken Stoffe in gold, kupfer oder silber. Am besten orientiert ihr euch an eurer sonstigen Deko sowie Tischwäsche und Servietten.

 

Zuerst – und das ist die einzige Herausforderung – müsst ihr euch eine Vorlage malen:
Dazu einfach einen Stiefel auf ein Stück Pappe, Karton , etc. in einer Größe aufmalen, die passend für euer Besteck ist. Am einfachsten geht das, wenn ihr das Besteck auflegt und drumherum zeichnet – so passt die Größe bestimmt! Nur bitte die Naht-/ bzw. Klebezugabe nicht vergessen!
Auch der weiße Stiefelrand braucht eine Schablone. Nähprofis könnten für den Stiefelrand übrigens auch gerne einen Fellstoff verwenden – der ist zwar aufwändiger zur nähen, allerdings macht der auch richtig was her! Wenn ihr Stiefel und Stiefelrand in der gewünschten Menge aus den Stoffen geschnitten habt (pro fertiger Stiefel je 2Stk), dann müsst ihr nur noch alles verkleben oder vernähen.

 

Nähen der weihnachtlichen Tischdeko:

Die roten Stiefelteile zuerst mit den weißen Stulpen zusammen nähen (Achtung! Bitte daran denken, dass je zwei Stiefelteile seitenverkehrt sein müssen!). Auch wichtig: Roter Stoff linke Seite muss mit weißem Stoff rechte Seite vernäht werden (dieser wird ja umgeklappt) Dann die beiden Stiefel links auf links vernähen und umdrehen. Schon ist der Besteck-Stiefel fertig!

Und hier haben wir von Prestigious ! Viele tolle Stoffe von PT Prestigious Textiles findet ihr bei uns im Shop unter dem Link Prestigious Textiles!

Wir Wünschen viel Spaß beim Nähen!

Vielen Dank an Verena, die uns ihre allerersten beiden Nähwerke, über die sich ihre Brüder an Weihnachten freuen konnten, zeigt:

Für Uni und Studentenjob hilft dieser DIN A4 Organizer, den Überblick zu behalten. Jede Menge Fächer und Mäppchen bieten viel Platz für Schreibkram und Co. Verena hat hier verschiedene Wachstuchstoffe bzw.beschichtete Stoffe (schmutzabweisend und wasserdicht) und Baumwollstoffe (Moustache, Sternchen, Punkte) geschickt kombiniert und mit Baumwoll-Paspelband versäubert. Damit unterwegs nichts verloren geht, lässt sich die Mappe mit Reißverschluß (hier ist unsere Meterware Reißverschluß sehr praktisch) sicher verschließen!

Ein tolles Unikat, das sicher sehr gut ankam!

 

 

Und hier ist das zweite Werk für den anderen Bruder: Eine gepolsterte I-Padhülle mit viel Platz für Dokumente, Stifte und mehr.

Durch die Verwendung von Wachstuch auf der Außenseite ist das I-Pad auch gegen Nässe gut geschützt. Wichtig ist es, auf ausreichende Polsterung zu achten. Hier empfiehlt sich eine Einlage aus Volumenvlies.

Ein Dankeschön an Roswitha, die uns  Bilder von Ihrem selbst genähten Eulenshopper geschickt hat. Die Tasche hat sie für Ihre Nichte genäht, die ganz begeistert und happy damit ist!

Als Hauptstoff hat Roswitha einen robusten Gobelinstoff im Eulendessin ausgewählt. Boden und Taschenklappe sowie einige sonstige Details wurden mit dunklem Microfaser- Bezugsstoff gearbeitet. Das sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch dafür, dass die Tasche länger hübsch bleibt und auch auf den Boden abgestellt werden kann, ohne gleich sichtbare Flecken zu befürchten. Als Taschenhenkel hat Roswitha farblich passendes Gurtband verwendet.  Auf der Vorderseite hat der Shopper noch eine kleine Tasche für alles, was sofort griffbereit sein muss.

Das Innenleben ist mit einem schönen Baumwollstoff ausgestattet und bietet etliche praktische Details (Ring, Laschen mit Druckknopfverschluss,…)

 

Eulentasche innen Details

Eulentascheinnen

Eulentasche geschlossen

Es gibt so viele Dekostoffe und verschiedene Stile, aber wer sagt denn, dass man sich für eine Stilrichtung entscheiden muss? In der neuen Stoffserie von Prestigious Textiles haben wir diese tolle Kombination von Floral Stoffen und Retro Stoffen für euch entdeckt! Schöne Stoffe sind im Wohnraum der Gestaltungsfaktor Nummer eins.
Mit Dekostoffen kann man kaum etwas falsch machen. Durch eine etwas andere Kombination von Stoffmustern kann man so auch etwas ausgefallenes aber doch stillvolles kreiieren. Sie bieten somit für jeden Geschmack genau das Richtige.

Das florale Dessin heißt Herb Garden, das Retromuster findet ihr unter dem Namen String Bean! Beide Stoffe eigenen sich übrigens auch für leichte Polsterungen!

34664-Dekostoff-Herb-Garden-Blumen-beige-braun_1

34665-Dekostoff-String-Bean-beige-braun

Die Dekostoffe aus 100% Baumwolle eignen sich hervorragend für Kissen und die dazu passenden Tischläufer. Ganz wunderbar machen sich die beiden blickdichten Stoffe aber als Vorhänge am Fenster!

Wie wäre es mit Seitenschals aus dem floralen Stoff und einem Raffrollo aus dem Retrostoff? Oder lieber umgekehrt? Wie du dich auch entscheidest: Dank der dezenten Farben wirkt eine Kombination der beiden Stoffe nie überladen! Wer nicht ganz so mutig beim Kombinieren ist, kann natürlich auch die Stoffe einzeln verwenden oder erstmal mit einer Kissenkombination anfangen.

Und hier gibt es die Dekostoffe:

Herb Garden

String Bean

Allen Selbermachern wünschen wir frohes schaffen! – Wer nicht nähen kann oder will kann gerne auch unseren Nähservice testen! Klick einfach auf das Banner!wunschmass-07

Karolin hat uns diese tolle Nähidee gemailt. Wir stellen euch vor: Schlaecki, die Bettschlange!

Schlaeki ist ein Multitalent: Bettumrandung, Stillkissen oder Zugluftstopper für das Babyzimmer. Natürlich ist er auch ein prima Spielgefährte, mit dem es sich auch super knuddeln lässt!

Karolin hat für Schlaecki verschiedene Baumwollstoffe verwendet, nur der Kopf ist aus flauschigem Fellstoff. Als Füllung eignet sich besonders gut waschbare Bastelwatte, so kann die kleine Schlange auch mal in die Waschmaschine.

Schlaecki

schlaecki3